Die Entwicklung der Glücksspiel-Kultur in Südamerika

Man hört oft von den faszinierenden Casinos in Europa und Asien, geschweige denn im Glücksspiel-Paradies – Las Vegas. Und was gibt es denn Südamerika?

casino suedamerika

casino suedamerika

Der Kontinent Südamerika ist eigentlich dank seiner reichen Kultur weit bekannt. Sprachen, Kunst, Musik und Küche bilden die meisten Interessen von Südamerikanern, die übrigens vorwiegend römisch-katholisch sind. Wenn man sich den Freizeitsektor des Kontinents genauer ansieht, bemerkt man gleich eine deutliche Glücksspiel-Kultur, die ähnlich den anderen Bereichen der Gesellschaft sich technologisch entwickelt hat und in Zahl gewachsen ist. Wer weiß, vielleicht ist Ihr bestes Spielautomaten-Spiel ja gar nicht in Las Vegas.

Grünes Licht für Glücksspiele

In vielen Ländern stößt die Casino-Industrie auf zahlreiche gesetzliche Verbote und Einschränkungen. In Südamerika sieht sie Lage etwas anders. Der Kontinent war schon sein jeher für seine milden Gesetze zur Regelung von Glücksspielen, weshalb es den hiesigen Casinos schon immer ziemlich gut ging. Die Anzahl von Casinos in Argentinien – insgesamt 80 – ist die größte in Südamerika und eine der größten weltweit. Danach folgen mit einem kleinen Abstand Brasilien, Chile und Uruguay. Dementsprechend ist die Nachfrage nach dem Glücksspielen einfach gigantisch in dieser Region.

Casino Conrad in Punta del Este

Casino Conrad in Punta del Este

Um diese Nachfrage zu decken, leisten Technologieunternehmen harte Arbeit, sodass sie immer in der Lage sind, innovative Produkte zu entwickeln. Auf diese Weise bewegt sich die Glücksspiel-Industrie Südamerikas allmählich weg von den traditionellen Tisch-Spielen, wie z.B. Roulette oder Blackjack.

Neue Glücksspiele mit Freunden genießen

Wenn das Eine geht, kommt das Andere. So werden heutzutage in Südamerika statt traditioneller Tisch-Spiele unterschiedliche Slots und Spielautomaten zur ganz beliebten Wahl unter Südamerikaner, die ihr Glück versuchen möchten. Zu den wichtigsten Reizen von solchen Glücksspiel-Maschinen gehören das hohe Spieltempo, sowie die Vielfalt der angebotenen Spiele. Besonders wenn es möglich ist, bei den Spielautomaten mit relativ geringen Einsätzen hohe Gewinne zu erzielen. Außerdem gehört es zur sozialen Natur vom Glücksspielen in Südamerika, dass Slots und Spielautomaten von den Gruppen von Freunden umringt werden, die bereits nach dem nächsten großen Gewinn sehnen.

Solch eine Revolution in der Industrie von Glückspielen ist eigentlich keine Neuheit mehr. Zumal dass die Spielwelt bereits an der Schwelle einer weiteren Revolution steht – einer, die den Weg in die Dimension von Mobile-Casinos bahnt. Es wird äußerst interessant sein, beobachten zu können, wie dieser technische Fortschritt die Glücksspiel-Kultur in Südamerika verändert. Denn diese Entwicklungen werden bestimmt die soziale Natur des Spielens beeinflussen: dadurch dass verschiedene Slots und andere Glücksspiele in immer größeren Zahlen auch am Laptop oder Handy zugänglich werden, spielen immer mehr Menschen allein von zu Hause aus, statt sich mit den Freuden beim Pokertisch zu treffen. Poker ist übrigens das vorherrschende Kartenspiel in Südamerika. In Venezuela gibt es sogar den Pokerverband, der das Spiel unterstützen und fördern soll.

Interessant ist, dass die Spielindustrie von Südamerika die zweitschnellste Wachstumsrate – nach Asien – zeigt. Bald wird schon von dem neuen Paradies für die Glücksspieler gesprochen, und wer weiß, vielleicht ist gerade Südamerika der zukünftige Trendsetter in der Spielwelt.

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen