Die Fremdherrschaft der falschen Freunde aus JewSA!

Freund oder Drache JewSA

Falscher Freund die JewSA

Hallo Zusammen,

seit meiner Kindheit bekomme ich es eingebläut, dass die JewSA also ich meine die Amerikaner unsere Freunde sind.

Bis vor wenigen Jahren habe ich mir  darüber auch weiter keine Gedanken gemacht. Es war so, man lebte so und warum sollte ich daran zweifeln? Komisch war nur, dass ich mich innerlich in Deutschland immer wie in einem Gefängnis gefühlt habe. Ja ich bin da sehr sensibel und durch meine 13 jährige berufliche Tätigkeit als Fernfahrer bin ich natürlich auch sehr oft aus Deutschland herausgekommen und habe somit gesehen wie es außerhalb von Deutschland zu geht.

Amerikaner waren auch meine Freunde, denn ich hatte auch beruflich sehr viel mit ihnen zu tun. Ich kam in deren Barracks rein und konnte manchmal auch sehr gut sehen wie es bei denen zu ging.

Kurz und gut es war halt so und daran gab es keine Zweifel.

Bis zu dem Tag als ich anfing das Ganze mal zu hinterfragen. Wenn man damit anfängt, das ist wie eine Seuche. Da kommt ein Widerspruch hinter dem Anderen. Es kommen Fragen auf die wollen beantwortet werden. Ungereimtheiten, ja sogar schwere Lügen tun sich auf. Man will es einfach nicht glauben und doch nach langen Prüfungen und Gesprächen, es ist tatsächlich so.

Der Ami oder die JewSA waren nie unsere Freunde! Wir Deutsche waren und sind unter deren Fremdherrschaft.

Der Ami kam ca. 1944 nach Europa um aus den Fängen des Nationalsozialismus zu befreien wie man uns erzählte.

Warum aber hat man Anfangs dann 15.000.000 deutsche Zivilisten vertreiben und ihnen somit die Heimat geraubt?

Warum wurden bis 1949 2.500.00 Zivilisten auf der Flucht umgebracht wenn es sich doch um eine Befreiung handelte?

Dazu wurde gegenüber Deutschland bis in die 50er Jahre eine Seeblockade verhängt welche Deutschland die Lebensmittelwege abschnitt.

Man hat Deutschland ca. 115000 Km² Land völkerrechtswidrig geraubt während der Befreiung.

Warum hat man Millionen deutsche Kriegsgefangene absichtlich verhungern lassen während der Befreiung (Rheinwiesenlager)

Warum hat man nach Kriegsende hunderte Tonnen Kartoffelkäfer über deutschen Äckern abgeworfen um die Ernten zu vernichten? Macht man dies bei einer Befreiung?

Warum bombardierte man deutsche Zivilisten in den Städten? Wohlgemerkt es waren die Amerikaner die für all das verantwortlich waren und sind.

Dann ging es erst richtig los!

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs verbrachten die Alliierten alles, was Wert hatte aus Deutschland: alle Schiffe, Flugzeuge und ganze Fabriken. Unter dem Militärgesetz Nr. 52 der alliierten Militärregierung war die Konzernzerschlagung und die direkte Demontage vorgesehen.
Aus dem Deutschen Patentamt in Berlin wurden 347.000 (!) Patentschriften erbeutet, und die New York Times berichtete 1947 stolz, diese seien Billionen Dollar Wert.
Konstantin Akinscha (ein Moskauer Korrespondent der USA) schrieb dazu:
“1945 wurde von den ‚Befreiern’ aus dem Osten, wie aus dem Westen, im besiegten Deutschland der größte Kunstraub der Weltgeschichte verübt. Die Legenden von den kriegszerstör- ten deutschen Kunstschätzen wurden durch den Mitarbeiter des Moskauer Puschkin-Museums, Grigorij Koslow, zerstört und widerlegt und haben Auskunft gegeben über den Raubzug von 1945 sowie die geheime Lagerung der Kunstwerke in sowjetischen Depots.”
Jean Beran, ein Sonderkorrespondent des „News Chronicle” äußerte sich wie folgt:
“Ein besonderer Gesichtspunkt der ‚Befreiung’ Deutschlands von 1945 besteht darin, daß die Deutschen den Alliierten in Forschung und Technik, je nach Gebieten, um 10 bis 30 Jahre voraus waren, aber um ihre gesamten wissenschaft- lichen Schätze gebracht wurden.”
Der „News Chronicle” erstellte hierzu am 21. Februar 1946 eine Liste, die von Jean Beran später sogar als ein “unvollständiger Überblick über den Raubzug” bezeichnet wurde:
Flugzeuge: Wichtige Erfindungen in Richtungen, mit denen die englischen und amerikanischen Fachleute sich noch gar nicht beschäftigt hatten.
Aerodynamik: Die deutsche Entwicklung besonders für Flugzeuge mit Überschall- geschwindigkeit ist sehr fortgeschritten, die Forschung der deutschen Experten übertreffen jegliche ähnlichen Entwicklung in den USA bei weitem.
Turbinenantrieb: Die Deutschen haben eine Neukonstruktion entwickelt und eine Montagefabrikation, die die ursprüngliche Arbeitszeit von 500 auf 10 Stunden herabsetzt.
Raketen: Lenkbare Geschosse, die den Atlantik in rascher Zeit überqueren können.
Textilien und Nahrungsmittel: Sehr große Zahl von polimeren Produkten, eine hervorragende Leistung.
Synthetischer Gummi: Ein neuer Produktionsprozeß, bei dem nur noch ein Drittel der Grundstoffmenge benötigt wird, wie im bisher üblichen Verfahren.
Blutplasma: Künstlich hergestellt.
Synthetische Stoffe: Plastische Stoffe aus Kohle und Gummi.
Brennstoffe: Völlig neue Methoden für die künstliche Brennstoffherstellung, die den Alliierten unbekannt waren.
Ionosphärenforschung: Weit fortgeschritten, mit einer größeren Genauigkeit und Reichweite, als jedes uns bisher bekanntes Gerät.
Infrarotstrahlen: Die deutschen Forschungsergebnisse ersparen unseren Wissenschaftlern mindestens 10 Jahre zeitraubende Arbeit.
Pharmazeutische Produkte: Viele neue Erzeugnisse wurden erbeutet; auch eine Methode, inaktives Insulin herzustellen; verbesserte Schmerzmittel; Betäubungs- und Schlafmittel; Insektenpulver, die weniger giftig sind, als das britische DDT.
… und tausende andere mehr.
***
Alles unsere “Freunde”…

Und noch ein wenig mehr über unsere guten Freunde aus JewSA!

Als die Amerikaner den West-Sektor von Deutschland ab 1952 mit dem Marshallplan und 1,4 Mrd $ „förderten“, nachdem sie zuvor Millionen Deutsche auf Geheiß der Führer eines “von Gott auserwählten Volkes” verhungern ließen, erwarben sie mit diesem Geld deutsche Betriebe und kauften Aktienmajoritäten. Auch in den noch an den Kriegsfolgen leidenden umliegenden europäischen Ländern erwarben sich die Amerikaner mit den ca. 13 Mrd $ Fördergeldern des Marshallplans (3,1 Mrd $ für England, 2,6 Mrd $ für Frankreich, usw.) viele Anteile.
Der russische Außenminister Molotow nannte den Marshallplan ein „Instrument zur Versklavung Europas”.
Und Molotow sollte Recht behalten, wie wir heute immer deutlicher erkennen. Man überzog Europa mit einem Netzwerk wirtschaftlicher Einflussnahme.
Die Folgen daraus sehen wir jetzt, seit dem Jahr 2008, mit der “Finanzkrise”.
Auch 1959 noch hielt in Deutschland die Konzernzerschlagung und direkte Demontage an. Die wichtigsten deutschen Industrien werden seitdem von den Amerikanern praktisch beherrscht. Größere Firmen durften nach dem Krieg nur mit maßgeblicher alliierter Beteiligung den Betrieb wieder aufnehmen. Zum Vergleich: in Russland ist es ausländischen Investoren weitgehend untersagt, mehr als 50 Prozent an einer Firma zu besitzen.
Bis 1963 gehörten den US-Amerikanern 700 deutsche Firmen, 2004 waren es schon 2.600, bis 2007 waren über die Hälfte der DAX-Konzerne und 20% aller deutschen Aktien in ausländischem Besitz. Und die Übernahme geht immer noch weiter: Gerade hat die amerikanische KKR die deutsche Demag, den Triebwerkhersteller MTU und das Duale System gekauft; Texas Pacific und Flowers wollen die Berliner Bank ‘erwerben’; Nomura will kommunale Wohnungsunternehmen ‘kaufen’; Blackstone kramt in der restlichen deutschen Abfallbranche des Dualen Systems, um uns auch da zu prellen.
Internationale Verträge sorgen dafür, dass Amerikaner deutsche Firmen erwerben und die Gewinne in die USA verbringen dürfen.
Opel zum Beispiel hat nie einen Cent oder Pfennig Steuern in Deutschland gezahlt,
da die Gewinne stets an GM in den USA abgeführt wurden. Die GM-Verluste wurden aber nach Deutschland ausgelagert und hier von der Steuer abgesetzt, so daß die deutschen Steuerzahler bereits etliche Milliarden an General Motors gezahlt haben.
2003 kamen dann die US-Hedgefonds, um die Firmenübernahmen weiter zu beschleunigen. Am Verkauf solcher Fonds beteiligten sich (aus Provionsgier oder Unwissen) auch deutsche Finanzvertriebe – allen voran der große Maklerpool der
Firma Fondsfinanz. Für diese Hedge-Fonds, die nach der Methode von modernen Raubrittern agiern, werden also auch Gelder von unerfahrenen deutschen Anlegern eingesammelt, die damit garantiert keine Gewinne erzielen (das wäre ja konträr zum Geldsystem), sondern den endgültigen Schlußverkauf von Deutschland nur beschleu- nigen.
Eine Juristin der Investmentbranche mit einem eigenen Schreibtisch formulierte 2003
im US-Finanzministerium das Gesetz mit, welches den Hedgefonds den Weg auf den deutschen Markt ebnete. Und es ist für die USA nicht schwer, Firmen in Deutschland und das ganze Land zu kaufen, weil ihre Federal Reserve Bank einfach soviel Geld druckt, wie dafür gebraucht wird, während Deutschland seine Geldhoheit an die Europäische Zentralbank abgeben musste und sich deswegen finanziell nicht gegen
den Ausverkauf wehren kann.
***
Nein, oder doch…

Hast Du bis hier her gelesen? Freunde oder doch Fremdherrschaft?

Ich nenne das geplanten Ausverkauf oder einfacher ausgedrückt, einen Raub.

Doch eines ist sicher, jeder Verbrecher bekommt irgendwann seine Strafe.

Die JewSa ist nun dran. Bei all ihrer Überheblichkeit und all dem Größenwahn den dieser Staat oder seine jüdisch gesteuerte Regierung an den Tag legt, kommt es nun ganz deutlich zur Abrechnung.

Amerika ist so pleite wie schon lange nicht mehr. Sie haben sich verzockt und dabei ihre ganze Zukunft verspielt. Sie brüsten sich damit eine Menge Freunde zu haben, doch was sind Ihre Freunde wert und wie sind sie zu den Freunden gekommen?

Seit je her haben sie sich alles zusammen geraubt was sie benötigten. Sie haben Länder unterworfen in dem sie die meisten Kriege führten. Überall wo sie waren haben sie dann etwas hinterlassen, um ihre eingebläute Freundschaft zu festigen.

Doch nun scheint es als hat sie ihr Kriegsglück verlassen. Sie haben sich mit dem falschen angelegt. Russland und in folge China sind doch ein paar Schuhnummern zu groß für die JewSA. da werden sie sich ganz schnell daran verschlucken.

Eines dabei ist gewiss, die erzwungenen Freunde werden ganz schnell die Seiten wechseln. Fast jedes Land hat mit den JewSA noch eine Rechnung offen.  Die Türkei macht gerade den Anfang und sucht das Bündnis zu Russland. Keine Rede mehr vom Beitritt zur EU wo die Türkei eh nichts zu suchen hätte.

Kommt es wirklich zum Konflikt dann werden Japan und auch andere Länder Argentinien oder Brasilien, Kuba und Venezuela, Panama und Mexiko und viele viele Andere, welche die amerikanische Besatzung oh sorry Befreiung oder angebliche Freundschaft schon lange satt haben ihr Fähnchen in den anderen Wind stellen und der JewSA mal so richtig Zunder geben.

Und um ganz ehrlich zu sein, es wird eine Befreiung für die ganze Welt wenn der Ami endlich mal in seine Schranken gewiesen wird.

Danke fürs lesen und liebe Grüße aus Uruguay.

Uru Guru

Bitte teilen! :)
  • 14
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    14
    Shares

Kommentare

Kommentare

3 Replies to “Die Fremdherrschaft der falschen Freunde aus JewSA!”

  1. Magda Harker

    Ich kenne eine Einzelperson, die Borderlinerin ist, und weiß daher, dass es sehr schwierig ist, sich aus Zwängen, die durch manipulativ erzeugte Schuldgefühle entstanden sind, zu befreien. Die Kranken drehen dann noch mehr auf und geben niemals auf, erst wenn das das anvisierte Gut (Mensch oder Ding) vollkommen vernichtet ist. Eine vorgetäuschte Vernichtung hilft glaub ich noch am Ehesten, denn dann tritt die gewünschte Befriedigung ein, der Borderliner grunzt zufrieden und hat seinen sadistischen Orgasmus. Und dann sollte man sich irgendwo anonym verstecken. Wie bei harmloseren Formen des Stalkings hilft oft nur ein Identitäts- und Ortswechsel.

    Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.