Gegendarstellung zu Uruguay!

Gegendarstellung

zum Artikel von Christoph Hörstel vom Juli 8, 2015 in dem er schrieb:

Uruguay.
Problem – sehr interessant: Uruguay erkennt unsere BRD-Pässe nicht an! Die Botschaft verlangt einen „echten Staatsangehörigkeitsnachweis“. Nach Auskunft von Freunden, die das schon durchgezogen haben, dringen aus Gründen, die ich schwer einschätzen kann, die Behörden auf Papiere gemäß Nazi-RuStAg – während ich mehr zum RuStAg 1913 tendiere; zum Glück ist das auch möglich.

Wir hier in Uruguay möchte klar stellen, das Uruguay wohl den Deutschen Reisepass anerkennt.

Nun ich bin vor 6 Jahren mit meinem deutschen Reisepass eingewandert und ich erlebe wie jedes Jahr sehr viele Deutsche gerade hier nach Uruguay einwandern.

Ich denke nirgendwo ist es einfacher als gerade in Uruguay vorausgesetzte man hat die nötige Kohle zum leben, denn geschenkt bekommt man hier nichts.

Dann frage ich mich, was die Botschaft damit zu tun hat. Um die sollte man einen großen Bogen machen.

Hier zählt die Imigration und dazu die mitgebrachten, in Deutschland über beglaubigten und von der dortigen uruguayischen Botschaft bestätigten Dokumente, so war es bei mir.

Heute wichtig!

Seitdem Uruguay dem Haager Abkommen beigetreten ist (Okt 2012), ersetzt die APOSTILLE die ursprüngliche konsularische Beglaubigung. Deshalb sind die beizubringenden Doks im Ursprungsland mit einer Apostille zu versehen. Die meisten Behörden sind bereit das “in einem Aufwasch” zu erledigen, andere wissen nicht wovon die Rede ist.

Eine nach Mitgliedstaaten geordnete Liste mit den jeweils zuständigen Behörden findet man unter http://www.hcch.net/index_de.php?act=conventions.authorities&cid=41

Nach Ankunft in Uruguay erhält man in kürzester Zeit eine auf 2 Jahre begrenzte Cedula, die hiesige ID-Karte, welche nach 2 Jahren wieder ohne Probleme verlängert wird.

Uruguay ist ein Einwanderungsland und freut sich auf anständige Menschen die Geld ins Land bringen.

Grundstücke sind in Uruguay in jeder Preislage bebaut und unbebaut zu bekommen und können von jedem uneingeschränkt gekauft werden.

Dass es hier mit dem Reisepass zu irgendwelchen Problemen kommt ist auch den mir bekannten Notaren und Einwanderungshelfern gänzlich unbekannt.

Nirgendwo habe ich mich bisher freier gefühlt als wie hier in Uruguay!

Man findet alle Informationen, im Internet. Sie sind frei zugänglich.

Auf dieser Webseite stehen alle Informationen und auch PDF’s können runter geladen werden. http://uruguay-erwartetsie.blogspot.com/

Willkommen in Uruguay!

Willkommen in Uruguay!

Bitte teilen! :)
  • 78
  •  
  • 2
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
    81
    Shares

Kommentare

Kommentare

20 Replies to “Gegendarstellung zu Uruguay!”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.