Juden sind alles, nur kein gemeinsames Volk

Jude ist ein Glaube

Juden sind überall.

Es heißt ja immer, die Deutschen oder die Armerikaner oder die Franzosen und Spanier, immer ist damit eine Volksgruppe gemeint.

Jetzt denken sehr viele Menschen, dass wenn man sagt die Juden, dann wäre da auch eine Volksgruppe gemeint. Dem ist aber gar nicht so. Denn die Juden an sich sind keine Volk sondern eine Glaubensgemeinschaft, so wie wir Christen oder oder die Moslems, Hindus oder Buddhisten. Hier steckt schon mal ein großer Denkfehler für die Meisten von uns drin.

Somit müssen wir uns mit einem weiteren Glauben auseinander setzen der von sich denkt, dass er der beste Glauben für die ganze Welt ist und keinen anderen Glauben neben sich duldet. Kopfkratz.

Kommt einem irgendwie bekannt vor gelle. Wie war das oder ist das mit dem Moslemischen Glauben? Auch die denken doch das Ihr Glauben der einzig wahre Glauben auf oder für diese Welt darstellt. Kann man nicht glauben oder?

Irgendwie verliere ich den Glauben an die Glaubensrichtungen. Egal an welche.

Doch zurück zu unseren Juden, die haben so wie wir Christen uns in Evangelisch und Katholisch unterscheiden, auch noch verschiedene Glaubensrichtungen.Es sind nicht gläubige Juden, orthodoxe Juden, zionistische Juden und was weiß ich noch alles. Und es sind beileibe nicht alle schlecht.

Wenn man sich so manche Aussage der Juden so durchliest was sie so wünschen, ist das eigentlich nicht mal so falsch wenn sie es nur nicht so radikal und politisch betrachten würden.

Das Judentum ist im wesentlichen ein politisches Projekt. Es ist für Juden wichtig, auf die Entstehung einer „friedlichen“ Welt hinzuwirken, einen Frieden, der universal und dauerhaft sein soll. Es ist daher kein Zufall, daß das Wort „Frieden“ (hebräisch shalom) weltweit im jüdischen Diskurs häufig zu finden ist. In der perfekten Welt, die sie erbauen, werden alle Konflikte zwischen den Nationen verschwinden. Deshalb haben Juden sich viele Jahre lang unermüdlich für die Abschaffung aller Grenzen eingesetzt, für die Auflösung nationaler Identitäten und die Gründung eines globalen Imperiums des „Friedens.“ Die bloße Existenz separater Nationen wird als verantwortlich für die Auslösung von Kriegen und Aufruhr betrachtet, daher müssen sie geschwächt und schließlich durch eine Weltregierung ersetzt werden, eine „Eine-Welt-Regierung“, eine „Neue Weltordnung“, eine einzige, weltbeherrschende Autorität, die es ermöglichen wird, dass Glück und Wohlstand nach jüdischer Art auf Erden herrschen.

Wer das liest denkt, ober flächig gesehen, daran kann eigentlich nichts Schlechtes sein. Nur wer dann weiter liest, dem wird dann schlecht, denn da ist die Rede vom Genozid  an der nicht jüdischen Bevölkerung und da kommt wieder der Irrglaube ins Spiel, denn es gibt kein jüdisches Volk. sondern nur die jüdische Glaubensrichtung. Schwer zu verstehen und noch schwerer wieder zu geben.

Doch dazu gibt es ein Video und eine Webseite auf die ich heute unbedingt hinweisen möchte, da ich weiß, dass gerade dieses Thema für viele von uns sehr interessant ist, da wir ja alle mehr oder weniger in einer historischen Schuld stehen sollen.

Seht Euch also bitte das folgenden Video an!

Und nun nehmt Euch die Zeit, für die folgende Webseite die mich zu diesem Artikel anregte. Das Thema ist sehr umfangreich und kaum zu verstehen. Es zeigt sich aber, dass wir uns verdammt vorsehen müssen, damit uns die gewünschten Entwicklungen der Juden, welche schon sehr weit vorangeschritten sind, nicht total überrollen.

Die Welt braucht alles Andere als eine jüdisch geprägte Welt. Die Welt braucht Frieden und Zusammenhalt ohne Glaubensrichtungen, denn jeder Glaube an sich glaubt an einen “Gott” und da es nur einen geben kann, muss es eigentlich immer der Selbe sein nur unter anderem Namen.  Hier also liegt wie ich finde der Denkfehler. den wir Alle begehen.

Manchmal könnte man geradezu meinen, das dieser Fehler bewusst so eingebaut wurde, damit wir uns daran entzweien und gegenseitig aufreiben, was dann genau dem jüdischen Wunschdenken entspräche wie man feststellt, wenn man genau liest.

Jetzt kommt die Frage, wer war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

Hier die Webseite die sich ganz genau mit dem Thema auseinander setzt.

Ach ja, manch einer ist Jude und weiß es nicht! Zumindest wird so ein Geschäft betrieben welches die jüdischen Wurzeln feststellen soll. Nur stellt sich hier wieder die Frage, wird man schon als Jude geboren?

Ich wurde doch auch erst zum angeblichen Christen nachdem ich getauft wurde und da hat man mich  zu etwas werden lassen was ich heute niemals mehr sein will. Ist schon eine Scheiße mit dem Glauben finde ich!

Bitte teilen! :)
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    5
    Shares

Kommentare

Kommentare

8 Replies to “Juden sind alles, nur kein gemeinsames Volk”

  1. heredom

    Dazu kann ich auch wirklich nur das Buch “Die Erfindung des jüdischen Volkes” von Shlomo Sand(!) empfehlen! Aber ganz wichtig eigentlich das Buch Der Streit um Zion von D. Reed! Es gehen einem die Augen über. Bereits 1952 beim Zionistentreffen in Johannesburg wurde gesagt: Der Bestie Deutschland darf nie vergeben werden….. das ist nur ein Teil des Gesagten! Aber ihre Arroganz wird ihnen noch vergehen, was sagte mein Chef doch immer zu mir: Arroganz ist die Steigerung von Dämlichkeit – wie wahr

    Reply
  2. heredom

    ch ja, manch einer ist Jude und weiß es nicht! Ganz genau!! Da ich ziemlich das Judentum studierte,und dann meine Mutter ansehe bzw. ihre Verhaltensweisen beobachte….. mhm… aber ich komme nach meinem Vater, blond, blauäugig… und mittlerweile machen die mit den Fragen “Sind sie jüdischer Abstammung” Geschäfte mit einem DNS-DNA-Abgleich und kostet nur 400 Euronen…. hahahahah
    Nur ist das nicht notwendig! Man lese Atlantis, Edda und die Bibel

    Reply
      1. heredom

        bin der Meinung, um an Gott – welcher auch immer – zu glauben bedarf es keiner bibel (Gesetzbuch u. grausam), und wer hat Talmud pp geschrieben, wer hats geschrieben, die Leviten…. daher wohl auch ich muß ihm/ihr mal die Leviten lesen 😉

        Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.