Kanada ist nix für Muslime.

Die Sau lacht!

Die Sau lacht!

Da wird Schweinefleisch nicht verboten.

Hallo aus Uruguay.

Den folgenden Bericht hat man mir heute weitergeleitet er handelt von einem Bürgermeister aus eine Vorort von Montreal in Kanada in dem, wie kann es auch anders sein, muslimische Zuwanderer gefordert haben, Schweinefleisch aus der Schulkantine zu entfernen.

Lest als selbst!

Montreal: Brief eines kanadischen Bürgermeister an muslimische Eltern

Muslimische Eltern haben gefordert, Schweinefleisch aus den Schulkantinen zu verbannen. Der Bürgermeister von Dorval, eines Vororts von Montreal, verweigerte sich diesem Ansinnen und erklärte in einem Rundbrief an alle muslimischen Eltern, warum er das tat:

„Muslime müssen begreifen, dass sie sich an Kanada und Quebec anzupassen haben. Sie müssen begreifen, dass sie ihren Lebensstil ändern müssen, nicht die Kanadier, die sie so großzügig aufgenommen haben.
Sie müssen begreifen, dass die Kanadier weder rassistisch, noch xenophob sind. Die Kanadier haben viele Immigranten vor den Muslimen akzeptiert. ( Umgekehrt ist das nicht der Fall. Kein muslimischer Staat akzeptiert nicht- muslimische Immigranten).
Genau wie andere Nationen, sind die Kanadier nicht bereit, ihre Identität und ihre Kultur aufzugeben. Kanada ist ein Land mit Willkommenskultur. Fremde werden nicht vom Bürgermeister von Dorval willkommen geheißen, sondern von der Bevölkerung Kanadas und Quebecs insgesamt.
Schließlich müssen Muslime verstehen, dass in Kanada (Quebec) mit seinen jüdisch- christlichen Wurzeln, Christbäumen, Kirchen, und religiösen Festen, Religion eine Privatangelegenheit bleiben muss.

Der Stadtrat von Dorval hat das Recht, keine Konzessionen an den Islam und die Scharia zu machen. Muslimen, die mit der Säkularisation ein Problem haben und sich deshalb in Kanada unwohl fühlen, stehen 57 wunderschöne muslimische Länder zur Verfügung, die meisten davon mit zu wenig Bevölkerung, die Zuwanderer mit offenen Halal- Armen aufnehmen, in Übereinstimmung mit der Scharia.
Wenn sie Kanada gewählt haben, statt eines anderen muslimischen Landes, war das, weil sie wussten, dass das Leben in Kanada sehr viel besser ist., als dort, wo Sie herkommen. Fragen Sie sich: Warum ist das Leben in Kanada besser, als dort, wo sie herkommen? Weil es Schweinefleisch in Schulkantinen gibt!

Veröffentlicht am 31. Januar 2015 von staseve  Danke an Staseve!

Wie man sehen kann ist es nur in Europa und mal wieder besonders in Deutschland so, dass von der Bevölkerung verlangt wird, die eigene Identität gegenüber den Moslems hinten an zu stellen oder gar ganz aufzugeben.

Leute, wer auswandern will, der muss auch bereit sein sich anzupassen. So geht das und nie anders herum.

Wem das nicht passt, der soll da bleiben wo er herkommt.

Seit wann passt sich die Masse einer Minderheit an?

Oder seit wann muss sich ein eingewöhntes friedliches Volk einer freiwillig zu gereisten Minderheit anpassen?

Irgendwie läuft im Moment die Uhr anders herum.

Das muss schleunigst geändert werden.

Wenn jemand mein Saukopf nicht passt, der weiß wo der Ausgang ist.

Wenn jemand mein Saukopf nicht passt, der weiß wo der Ausgang ist.

Werte Muslime, bei mir gibt es auch Schweinefleisch! Also bitte draußen bleiben! Danke!

Liebe Grüße aus Uruguay

Logo uru g uru

 

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

16 Replies to “Kanada ist nix für Muslime.”

  1. Zubair Abdi

    Hallo Leute,
    seit mal ganz erlich zu euch selbst ihr sagt ja die Muslime wandern aus ihren Ländern aus, weil das Leben in Europa besser ist was auch stimmt, aber habt ihr mal

    Reply
    1. Zubair Abdi

      daran gedacht, dass wir keine bleibe mehr haben. Unsere Ländern werden doch von andere Ländern zerstört und ausgebeutet.
      Wie sollen wir in ein Land leben wo es kein Leben gibt .
      Viele Muslime würden gerne in ihren Länder Leben und aufwachsen, aber wenn es seit Jahren Krieg herscht und Zerstörung ist das nicht möglich. Jeder Mensch hat das Recht zu leben.
      Aber eine Frage was niemand beantworten kann ist warum
      Kann es keine Welt geben ohne Krieg, wo Menschen mit einander ohne Hass und nur mit Liebe zusammen leben können. Stellt euch mal eine Welt vor ohne Krieg, ohne Hass, dass wäre eine Welt was jeder von uns eigentlich wünscht, aber niemand sich traut nach seine Vorstellung zu handeln.

      Reply
      1. Uru-Guru UY Post author

        Schon mal daran gedacht, dass eigene Land und die eigenen Kultur zu verteidigen statt sich vertreiben zu lassen?
        Und gegen wirkliche Flüchtlinge hat sicherlich niemand etwas gegen einzuwenden.
        Doch warum haben Muslime, egal aus welchen Ländern sie „vertrieben“ wurden, so viele Problem damit sich dem Land welches sie aufgenommen hat, zu integrieren?
        Warum wird die Bevölkerung der „Gast“ Länder so abfällig behandelt.
        Ihr müsst Euch mal eines merken: Wie es in den Wald rein schallt so schallt es auch wieder heraus.

        Reply
  2. Albert

    Schöner Brief. Er hat nur einen klitzekleinen Schönheitsfehler. Er ist nie geschrieben worden, weder vom Bürgermeister noch einem anderen Mitglied der Stadtverwaltung.

    Der Brief ist eine einzige Lüge, die von Peter Frühwald bewusst verbreitet wird.

    Reply
    1. Uru-Guru UY Post author

      Was spielt es für eine Rolle ob es ein fake ist oder nicht? Es spricht dem Volk aus dem Mund! Jede Kritik oder Anregung zum denken ist willkommen.

      Reply

Kommentar verfassen