Sie möchten auswandern?

Was erwartet Sie im neuen Land?

Ankunft

Meist landet man mit einem Flieger im neuen Land.

Hallo aus Uruguay,

viele Menschen in Deutschland denken gerade wegen der zunehmenden Islamisierung über eine Auswanderung nach. Doch die wenigsten sind sich darüber im Klaren, was sie wirklich erwartet wenn sie diesen Schritt gehen.

Nun ich bin schon vor 10 Jahren weggezogen ohne auch nur noch einmal wieder nach Deutschland zurück zu kommen. Nicht Mal für einen kurzen Besuch. Somit dürfte für Jeden erst einmal klar sein, dass man alle seine Freunde und Kontakte verliert. Selbst die nähere Familie beschränkt sich in diesem Moment nur noch auf Skype oder ähnliches.

Im neuen Land dann allerdings, da kennt man niemanden. Vielleicht seinen Einwanderungshelfer und eventuell noch einen oder 2 Bekannte aus dem Internet. Das aber war es dann meist schon. Es heißt also man fängt quasi bei Null an. Nicht nur bei den Freunden und Bekannten, nein einfach in Allem.

Nichts ist so wie man es von Deutschland, in dem es ja, meist schon zuviel, sehr geregelt und geordnet zugeht her kennt. Alles muss ausgekundschaftet werden. Die kleinsten Dinge können zu einem Problem werden. Dinge welche man in Deutschland an jeder Ecke kaufen kann gibt es nicht oder sind schlicht unbekannt. Das Essen ist anders. Brot zum Beispiel, wie wir es in Deutschland kennen, ist in weiten Teilen der Welt unbekannt.

Die Stromversorgung ist eine Andere. Die Netze sind meist nicht so gut ausgebaut und man muss sich damit abfinden und auch darauf einstellen, dass man eventuell Mal für einen Tag oder wenn man Pech hat auch etwas länger, ohne Saft da steht.

Die Arbeit.

Wer auf die angewiesen ist weil er nicht mit einem Haufen Geld gesegnet ist, wird meist enttäuscht sein. Auch in anderen Ländern gibt es Systembedingt immer weniger Arbeit und glaube niemand irgendwer wartet nur auf Euch um Euch Arbeit zu geben. Dazu kommt, dass man zum arbeiten die Landessprache beherrschen muss.

Arbeiten im Ausland

Arbeiten im Ausland ist nicht so einfach.

Überhaupt die Sprache, ein Muss im neuen Land, nun ja man kann sich hineinfinden, aber das dauert und geht nicht von heute auf morgen, ist aber für alles im neuen Land fundamental wichtig. Die Menschen sind zwar meist hilfsbereit und freundlicher als in Deutschland, dennoch ist, wenn man die Sprache nicht beherrscht, alles doppelt und dreifach schwierig. Oder man nimmt sich einen Dolmetscher mit den man dann aber wieder bezahlen muss.

Bezahlen?

Oha ja eine neue Währung. da ist umrechnen angesagt. Dann kommt dazu das man, nicht immer aber doch öfters dazu genötigt wird einen Ausländer Zuschlag zu bezahlen. Meist merkt man es nicht oder erst nach einer gewissen Zeit. Auch die Einheimischen sind eben auf dieses Geld angewiesen und nicht Jeder ist immer ehrlich zu Euch. Da wird eben versucht so gut wie es eben nur geht Kasse zu machen. Als Ausländer, der sich nicht auskennt, ist man halt ein leichtes Opfer.

So das waren, ich denke Mal die wichtigsten Dinge welche einem beim Auswandern erwartet. Klingt nicht gerade positiv, soll es auch nicht, denn Jeder der auswandern möchte sollte sich darüber im klaren sein welchen Schritt er geht und was da auf ihn zu kommt.

Wer mit Familie und Kindern geht muss an noch viel mehr Dinge denken. Da wird es dann nochmals schwieriger bis fast unmöglich.

Ich bin damals alleine gegangen und war nur für mich selbst verantwortlich. Hopp oder Dopp war meine Devise. Bereut habe ich es bis heute noch nicht und nach 10 Jahren welche ich nun in Uruguay lebe, denke ich sagen zu können, dass ich es geschafft habe.

Aber es war auch nicht immer einfach. Doch darüber berichte ich auf meinem anderen Blog.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 2
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    4
    Shares

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.